Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter März 2021
Nach wie vor beschäftigen uns die speziellen Rahmenbedingungen. Wir sind jedoch froh und dankbar, ist das Thema Kinder und Jugend auf Bundesratsebene angekommen. Hier gehts zum kurzen SRF Clip, wie Bundespräsident Guy Parmelin der Jugend dankt, Auch wir bedanken uns bei allen, die sich in dieser herausfordernden Zeit für Kinder und Jugendlichen einsetzen. Ein spezieller Dank geht an unseren nationalen Dachverband DOJ und an unseren Kantonalverband VOJA für die unermüdliche Arbeit.

Weiter veröffentlichten wir unseren Jahresbericht und stecken in den Vorbereitungen für unsere Hauptversammlung. Diese findet dieses Jahr auf schriftlichem Weg statt und die Unterlagen werden in diesen Tagen verschickt. 

Die Kinderbaustelle 2.0 wird immer realistischer, wir haben einen Standort gefunden und stecken in den letzten Abklärungen inklusive Baubewilligung. Sobald wir mehr wissen, kommunizieren wir auf diesem Kanal.

Auch in der Realisierung einer Roll- und Begegnungszone kommen wir Schritt für Schritt weiter. Die Hoffnung keimt, endlich eine Lösung zu finden. Dazu erschien ein interessanter Presseartikel im Berner Oberländer.

In Wilderswil untersuchen wir die Aufwachsbedingungen mit dem Tool "spielend aufwachsen". Gespräche mit Gemeindevertreter*innen und ein Dorfrundgang haben stattgefunden und bereits jetzt konnten wir viele interessante Erkenntnisse gewinnen, die gerade ausgewertet werden.

Und ganz herzlich begrüssen wir in unserem Team Malvin Kuss, Praktikant der FHNW, der uns bis im Sommer begleiten wird. Was sonst noch ansteht oder womit wir sonst noch beschäftigt sind, folgt im aktuellen Newsletter. Viel Spass bei der Lektüre.

Herzlichst, Martin Leuenberger, Stellenleiter Jugendarbeit Bödeli




Treffräumlichkeiten sind beliebt - und nötig

Die Treffs in Unterseen, Grindelwald und Lauterbrunnen sind geöffnet und werden gut besucht. Wir spüren, wie es der Jugend gut tut, solche Räumlichkeiten zur Verfügung zu haben. Sei es einfach nur um zu chillen und Andere zu treffen. Dabei werden die Räumlichkeiten immer wieder neu gestaltet und wir spüren grosses Engagement der Jugend.
In den warmen Monaten möchten wir, sofern es die Rahmenbedingungen erlauben, vermehrt mit Jugendlichen im Aussenraum unterwegs sein, und es entstehen gerade tolle Ideen.

www.instagram.com/jugendarbeit.boedeli/
www.instagram.com/jugendarbeitjal/




Kunstprojekt Bödeli

Drei junge Wilderswilerinnen lancieren mithilfe der Jugendarbeit Bödeli ein Kunstprojekt. Das Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen eine Plattform zu bieten, um Gefühle und Gedanken auf kreative Art und Weise auszudrücken sowie mit der Bevölkerung zu teilen. Es geht dem Projektteam darum, die Sicht auf das Positive nicht zu verlieren und einander Mut zu machen. Erst- bis Neuntklässler*innen können Zeichnungen, Sprüche und Fotografien zum Thema #positivevibes an die Jugendarbeit Bödeli einsenden. Daraus gestaltet das Projektteam ein Bild, welches an einem gut frequentierten Ort im öffentlichen Raum ausgestellt wird. Hier gehts zum Pressetext.




Ferienpass 2021

Die Planung ist abgeschlossen und auch dieses Jahr dürfen wir den Kindern und Jugendlichen vom Bödeli und Umgebung zwei spannende und abwechslungsreiche Ferienwochen anbieten. Coronabedingt haben wir den Ferienpass verschoben und so findet dieser heuer zum ersten Mal in den Sommerferien statt. Wir danken allen Anbietern für das Engagement. Nebst einem vielfältigen und spannenden Angebot gibt es auch in diesem Jahr ein paar Highlights. Gestartet wird mit dem Zauberer Umberto, welcher angehenden Magier*innen die Zauberkunst lernen und ihnen ein paar wirklich eindrückliche Zauberkünste verraten wird. Gefolgt vom Kinderkonzert mit Ueli Schmezer „Chinderland“, welches uns in der Mitte des Ferienpasses ein paar unbeschwerte Stunden bereiten wird. Abschliessend haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, während einer ganzen Woche Zirkus- & Theaterluft zu schnuppern. Das Zirkustheater Wunderplunder gastiert in Bönigen und wird uns in die Welt des Zirkus mitnehmen.




Grindelwald und Lauterbrunnen

In Grindelwald organisierten zwei Jugendliche einen Nachmittag zum Thema «Pimp the kitchen». Ziel war es, die Küche neu zu gestalten und die Wände zu bemalen. Es entstanden wunderbare Schriftzüge und die Wand wurde in einem schönen gelb gestrichen. In Lauterbrunnen besuchen viele musikalische Jugendliche den Jugendraum. Aus dem Wunsch, Songs mit Instrumenten aufzunehmen und zu digitalisieren, entstand ein Soundstudio. Ebenfalls sind wir daran, ein Musikvideo zu gestalten, bei dem sich die Jugendlichen in der Planung, Gestaltung und Umsetzung aktiv einbringen können. 
Die Jugendarbeit in den Lütschinentälern hat eine neue Handy Nummer! Haben Sie Fragen oder Anliegen, welche die Lütschinentäler betreffen? Gerne sind wir ab sofort unter der neuen Nummer 078 212 91 99 erreichbar.




Rückblick Fotoprojekt Lockdown

«Durch Corona habe ich viele Regeln, die ich auf der Arbeit einhalten muss; wir tragen seit Kurzem Masken bei der Arbeit, was mega unangenehm ist. Auch in meinem Privatleben hat sich vieles verändert, ich war vor Corona jedes Wochenende im Ausgang. Es ist ziemlich stressig, mit dieser Situation umzugehen, ich hab mich noch nicht wirklich dran gewöhnt. Freuen tue ich mich auf jeden Fall auf die Zeiten nach Corona, dabei hoffe ich, dass alles so wie früher ist(Erica Abrantes (17)
Hier gehts zum Pressetext.




Herzlich willkommen, Malvin

Hallo zusammen

Mein Name ist Malvin und ich darf seit Februar 2021 ein halbjähriges Praktikum bei der JAB machen. Dieses findet im Rahmen meines Studiums in Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Nordwestschweiz statt. Im Verlauf meiner Ausbildung begann ich mich mehr und mehr für die Offene Kinder- und Jugendarbeit zu interessieren und bin nun sehr gespannt auf meine Erfahrungen in der Praxis. Ich erachte es als wichtig, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich kreativ, kulturell und sozial zu entfalten und Erfahrungen zu sammeln, so auch auf dem Bödeli. In meiner Jugend war ich in einem Kollektiv für Kultur und Freiräume tätig, wodurch ich selber wichtige Erkenntnisse in den oben genannten Aspekten gewinnen konnte. In meiner Freizeit bin ich oft unter Menschen, auf dem Fahrrad oder in der Natur anzutreffen, höre gerne Musik oder lese ein Buch.  




Mehr Infos sind wie immer aktuell auf unserer Homepage oder auf unserer Facebookseite zu finden, einfach abonnieren und immer up to date sein, was bei uns läuft, geplant ist oder stattgefunden hat.

www.jabinfo.ch
www.facebook.com/OKJAJAB/





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Jugendarbeit Bödeli
Bahnhofstrasse 5b
3800 Unterseen
Schweiz

+41338231069
team@jabinfo.ch