Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter November 2020
Unser neues Konzept ist fertig, und bald auf unserer Homepage zum Download bereit. Ein Teil des neuen Konzepts ist die Konsolidierung des Bereichs Eltern. Dies bedeutet für Eltern bei Fragen da zu sein, unterstützend zur Seite zu stehen oder auch mal einen fachlichen Input in Erziehungsfragen zu organisieren. Falls Ideen vorhanden sind, einfach bei uns melden.

Robert Sans hat per Oktober sein Stellenpensum auf 20% reduziert und ist hauptsächlich für die Realisierung der Roll- und Begegnungszone zuständig.

Weiter entstehen auf kantonaler Ebene immer mehr "Issues", das heisst die Ausarbeitung der Kernthemen der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Diese Kernthemen bieten eine gute Übersicht über unsere Handlungsfelder und Themen. Mehr Infos hier.

Was weiter bei uns läuft weiter unten im Newsletter, viel Spass beim Durchlesen und wir wünschen allen eine schöne Adventszeit.

Herzlichst, Martin Leuenberger, Stellenleiter Jugendarbeit Bödeli




Jugendarbeit in Zeiten von Covid

Die Treffs in Unterseen, Grindelwald und Lauterbrunnen laufen teilweise beschränkt. In Unterseen ist jeweils mittwochs zwischen 16:00 und 19:00 offen. Da wir max. 15 Personen willkommen heissen dürfen, setzen wir mit Kleingruppen die eigenen Ideen der Jugendlichen um. In Grindelwald und Lauterbrunnen sind die Treffs regulär mittwochs, donnerstags und freitags nach Plan offen

Im Bereich Kinder konzentrieren wir uns auf eine Standortsuche für eine Kinderbaustelle 2.0.

Den Ferienpass versuchen wir so normal wie möglich zu planen, mit jeweiligen Eventualitäten.

Laufend über unsere Aktivitäten informieren wir über unsere Instagram Acountswww.instagram.com/jugendarbeit.boedeli/
www.instagram.com/jugendarbeitjal/




Rückblick Kinderbaustelle Interlaken

Das Pilotprojekt Kinderbaustelle neigt sich dem unfreiwilligen Ende entgegen. Leider mussten wir wegen dem Coronavirus unsere Tore bereits früher als geplant schliessen. Die bestehenden Bauten werden in den kommenden Tagen abgebaut und das Gelände in den ursprünglichen Zustand versetzt. Bereits jetzt wissen wir, dass das Projekt ein grosser Erfolg war und von den Kindern, Eltern sowie den Schulen sehr geschätzt wurde.
Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck daran, weitere Standorte für eine Kinderbaustelle 2.0 zu suchen, damit wir diese im nächsten Frühling während sechs Monaten betreiben können. 
Hier zu einem interessanten Pressetext.




Ferienpass 2021

Die Vorbereitung und Planung für den Ferienpass Bödeli 2021 läuft wieder auf Hochtouren. Obwohl Corona zurzeit noch sehr präsent ist, haben bereits viele Veranstalter*innen ihre Zusage zur Teilnahme im 2021 gegeben. Wir freuen uns auch schon riesig, dass wir Ueli Schmetzer für den Start am 10. April 2021 um 14.00 Uhr buchen konnten. Das Konzert wird größtenteils durch Spendengelder der Eltern (Verzicht Rückerstattung Ferienpassbeiträge 2020) finanziert. 

Ferien sinnvoll planen
Kinder und Jugendliche können auch im 2021 aus vielen Angeboten aus den unterschiedlichsten Kategorien auswählen. Neben zahlreichen Kreativangeboten sind wie jedes Jahr viele Bewegungsangebote vertreten. Auch im kommenden Jahr dürfen wir erneut viele neue Anbieter*innen beim Ferienpass Bödeli begrüßen. Die Vielfältigkeit der Angebote verdanken wir all unseren Veranstalter*innen, die sich teils bereits seit 20 Jahren freiwillig für die Gestaltung eines ganz besonderen Ferienerlebnisses einsetzen und den Kindern die Möglichkeit bieten, neue Freizeitaktivitäten zu beschnuppern. Falls auch Sie ein spannendes Hobby haben oder in einem Verein tätig sind, welchen Sie den Kindern während dem Ferienpass gerne vorstellen möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren




Mini Ramp in Grindelwald

Ein Begegnungsort für Jung und Alt

Endlich ist es soweit! Das Projekt Mini Ramp in der Gletscherschlucht konnte dank grossem freiwilligem Engagement und der finanziellen Unterstützung der Bevölkerung sowie der Jugendarbeit Lütschinentäler erfolgreich umgesetzt werden. Obwohl die Idee schon lange im Kopf herumschwirrte, fand die Umsetzung des Projekts „Mini Ramp“ sehr spontan diesen Sommer statt.

Zu den Artikeln im Berner Oberländer und in der Jungfrau Zeitung.




Junge Menschen in Zeiten Corona

Die Jungen nehmen die Massnahmen ernst

Die gegenwärtig schwierigen Lebensumstände treffen die gesamte Gesellschaft. Kinder und Jugendliche nehmen die Massnahmen ernst, leiden aber besonders unter der Situation. Dabei gilt es sie so gut wie möglich zu unterstützen. Wie die Erwachsenen, sind auch junge Menschen von den Ängsten betroffen. Leiden die Eltern unter Existenzängsten, bekommen dies auch die Kinder und Jugendlichen zu spüren. Auch die Angst vor dem Virus selbst sowie der erhöhte Druck bei der Stellensuche sind in Gesprächen mit den Jugendlichen deutlich spürbar. 

Hier gehts zum gesamten Pressetext.





Mehr Infos sind wie immer aktuell auf unserer Homepage oder auf unserer Facebookseite, einfach abonnieren und immer up to date sein, was bei uns läuft, geplant ist oder stattgefunden hat.
www.jabinfo.ch
www.facebook.com/OKJAJAB/





Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Jugendarbeit Bödeli
Bahnhofstrasse 5b
3800 Unterseen
Schweiz

+41338231069
team@jabinfo.ch